Breadcrumbs



Das erste Halbjahr im Leben eines Hundes ist das Wichtigste!


 

In der Aufbauphase ist nicht nur die Ernährung wichtig, sondern auch die Beschäftigung und Früherziehung des Hundes.
Was in dieser Zeit versäumt wird, ist nur schwer gut zu machen.


Ernährung:

Die Welpen werden mit Fertignahrung aufgezogen, darin sind alle Nährstoffe die Ihr Hund benötigt in richtiger Zusammensetzung enthalten. Zu empfehlen ist ein hochwertiges Fertigfutter aus dem Fachhandel.
Eine alte und immer noch gültige Züchterweisheit besagt, dass das Erscheinungsbild eines Hundes nur zur Hälfte durch die Ahnen bestimmt wird, die andere Hälfte kommt durch die Schnauze.
Wenn Sie das Futter einmal umstellen möchten, sollten Sie es nach und nach umstellen. Am Besten mischt man das gewohnte mit dem neuen Futter.
Eine schnelle Futterumstellung führt immer zu Verdauungsstörungen (Durchfall)!

 

Pflegehinweise:

Im Welpenalter ist es zu empfehlen den Hund täglich zu kämmen. So gewöhnt er sich daran
und empfindet die Pflege als Streicheleinheit.

Beim kämmen ist es ratsam immer Stück für Stück vorzugehen und immer bis auf die Haut vorzudringen.
Wenn man nur auf der Oberfläche kämmt, kann es leicht zu Verfilzungen führen.
Mit dem groben Metallkamm kämmt man den ganzen Körper des Hundes. Man beginnt an den
Füßen und kämmt aufwärts. Das Haar an Brust und Bauch, sowie an der Rute und hinten an den
Ohren nicht vergessen.
Mit den feinen Metallkamm kämmt man den Kopf (Schnauze, Ohren und unter den Augen), Füße
und Beine gründlich nach. Mit der Bürste wird der ganze Hund nochmals überbürstet, keine Bürste
mit Noppen verwenden, da dies das Fell schädigt.

Für die Augenpflege gibt es spezielle Produkte (Augenwasser) im Fachhandel.
Wenn man das Kämmen und die Augenpflege täglich durchführt, dauert es nach einigen Tagen üben,
nur ca. 10 min. täglich!
Vor dem Baden den Hund gut durchkämmen, danach gründlich trocken föhnen.

Die Ohren nach dem Baden mit einem Wattestäbchen vorsichtig trocknen und reinigen.
ACHTUNG! Kein Wasser in die Gehörgänge eintreten lassen!
Außerdem muss man die Ohren auf regelmäßige Sauberkeit kontrollieren. Es gibt spezielle
Ohrenreinigungsmittel, bitte nicht vergessen, die Haare aus den Ohren zupfen.

Die Krallen sollten mit einer Krallenschere geschnitten werden, sofern der Hund sie sich
nicht selbst abläuft. Wer sich das Schneiden der Krallen nicht selbst zutraut, kann es
auch vom Tierarzt oder in einem Tierpflegesalon machen lassen.

Allgemeine Tipps:

Die Zähne kann man zur Vorbeuge gegen Zahnstein regelmäßig putzen. Es gibt spezielle

Hundezahnbürsten und Zahncreme zu kaufen. Verwenden Sie keine normale Zahncreme,

da diese für den Hund schädlich ist.

Wasser soll für den Hund immer frisch bereit stehen.

Nach dem Essen muss der Hund ruhen können.


Geben Sie niemals Futter direkt aus dem Kühlschrank. Es muss immer Zimmertemperatur haben,

sonst bekommt der Hund Durchfall.

 


Template "schoolgirlfree" designed by Hilliger Media (Copyright © 2011)